Kleintierzuchtverein Illingen e.V.
Montag, 25. Juni 2018

Ausflug nach Nürnberg am 25. Mai 2013

04.06.2013

Über 100.000 Exponate gab es zu bestaunen. Von der Zigarrenbinde der Brieftaubenzüchter, über Anstecknadeln, Bierkrügen und historischen Urkunden bis zu Taubenfiguren aus Meissner Porzellan gab es alles zu sehen was mit Tauben und Geflügel zu tun hat.
Eine überaus umfangreiche Bibliothek mit Fachliteratur füllte ein ganzes Stockwerk.
Die Räume des Museums befinden sich unter dem Haus, Laden und der Hofeinfahrt und sind sehr übersichtlich und sauber aufgebaut und geordnet. Dieses Museum muss man als Kleintierzüchter einfach gesehen haben.

Da sich der Fachhandel der Fa. Sollfrank direkt beim Museum befindet, konnten wir uns gleichzeitig mit nützlichem Zubehör eindecken.

klicken für Großansichtklicken für Großansicht

Vorbei an den Sportanlagen des 1. FC Nürnberg ging es anschließend zur Zuchtanlage des GZV Nürnberg-Zabo. In der dortigen Vereinsheim-Gaststätte nahmen wir unser preiswertes und sehr gutes Mittagessen ein. Natürlich gab es typisches Essen der Region. Dazu gehörte auch ein süffiges Bier.

So gestärkt besichtigten wir die Zuchtanlage. In 25 Parzellen von 450 bis 750 qm gab es einiges zu sehen, wobei es schon durch die Stadtnähe bedingt nicht nur Volieren gab, sondern auch entsprechende Freiflächen mit Grill, Spielgeräten und einem großen Freisitz. Fernseher und Wohnküche zeigten, dass viele Züchter auch an den Wochenenden ihre Freizeit in der Anlage verbringen.

klicken für Großansichtklicken für Großansicht

Wenn schon in Nürnberg, dann auch die Stadt besichtigen. Immerhin hatten wir genügend Zeit zumindest in der Fußgängerzone zu bummeln. Einige mussten sich allerdings schon nach kurzem Fußmarsch mit Nürnbergerle im Weck stärken um für die Heimfahrt gerüstet zu sein.
Wir hatten das Glück, dass wir vom Regen verschont blieben und sogar in der Sonne sitzen konnten.

klicken für Großansichtklicken für Großansicht

Alles in allem ein gelungener Ausflug wozu auch unser Fahrer Rado beitrug.

<<< zurück